Forum für Ausbilder

Forum für Ausbilder

29 August 2019 Sebastian Jüngel 288 mal gesehen

Die Goetheanum Studies haben sich um das Themenfeld Professional Development erweitert. Ab 2020 ist der Kurs ‹Teaching Anthroposophy Today› im Angebot.


Im Oktober 2017 fragte das Goetheanum Vertreter/innen anthroposophischer Ausbildungsstätten, was ihnen fehle. Die Antwort: Fortbildungen im Bereich Erwachsenenbildung. Für den Managementbereich wurde daraufhin die Goetheanum Leadership School gegründet, für Ausbilder wird es mit ‹Teaching Anthroposophy Today› ein Forum zum Erfahrungsaustausch geben (27. bis 30. Mai 2020; 19. bis 22. Mai 2021). Ziel ist es, dass sich daraus ein internationales Netzwerk bildet. Denn: Ob Eurythmie, Landwirtschaft, Medizin oder Pädagogik, «diese Berufsgruppen kurbeln aktuell ihre Ausbildung neu an und wollen sie neu fassen. Dazu wollen wir anregen», sagt Florian Osswald, eines der Mitglieder im Kurskollegium.

Kollegiale Weiterbildung

Zu den Fähigkeiten, die im Kurs vermittelt werden, gehört insbesondere, auf dialogische Weise das Verhältnis zwischen Auszubildenden und Ausbildern bewusst zu gestalten. «Die Asymmetrie zwischen denjenigen, die wissen, und denjenigen, die lernen, besteht heute nur noch graduell und situativ», hat Constanza Kaliks beobachtet. Zudem sind der aktuelle Stand in der Erwachsenenbildung und das persönliche Verhältnis zur Anthroposophie in Einklang zu bringen. Dazu Robin Schmidt: «Anthroposophie steht heute in einem anderen Kontext als in ihrer Entstehungszeit; außerdem lassen sich die Traditionen und Bedürfnisse aus Ländern, in denen sich Anthroposophie zunächst entfaltete, nicht auf andere Länder übertragen.»

Geht es im Kurs ‹Teaching Anthroposophy Today› etwa um ‹Karma›, wird die Frage sein: Wie lässt sich über Schicksal so sprechen, dass niemand diskriminiert wird? Denn der Begriff ‹Entwicklung› kann als abwertend verstanden werden, im Sinne eines bestehenden Defizits. Außerdem geht es um die Frage, wie sich Goetheanismus und Rudolf Steiners Christologie thematisieren lassen. Als kolle­giale Weiterbildung schafft der Kurs Raum für gegenseitige Wahrnehmung und Austausch von Best Practice.


Kollegium Jean-Michel Florin, Matthias Girke, Constanza Kaliks, Stefan Langhammer, Edda Nehmiz, Florian Osswald und Robin Schmidt

Kontakt
Edda Nehmiz, studium@goetheanum.org

Web
studium-goetheanum.org/gaep