Video ► Was fehlt in der Medizin?

Video ► Was fehlt in der Medizin?

03 November 2020 | Matthias Girke

Die Medizin kann und leistet viel – und doch haben viele Menschen den Eindruck, dass etwas fehlt. Was ist dieses ‹etwas›?


Zum 100. Geburtstag der Anthroposo­ph­ischen Medizin diskutieren in einem Videogespräch der Medizinethiker Giovanni Maio (Universität Freiburg) und Matthias Girke (Dachverband Anthroposophische Medizin in Deutschland, Medizinische Sektion am Goetheanum) über diese Frage und erörtern, wie sich die Medizin neu erfinden kann. Man verbinde mit der Medizin oft die Illusion, dass sie dazu dient und in der Lage ist, den Patienten ‹zurück› – also zum ‹normalen› Zustand, der vor der Krankheit da war – zu bringen, so Giovanni Maio am Anfang des Videos. Vielmehr geht es darum, neben diesem ‹Reparaturdenken› die Frage des Warum zu stellen – eine Frage, die immer individuell zu stellen und zu beantworten ist. Mit dieser Haltung kommt man ganz natürlich und notwendig dazu, neben der physischen Dimension auch die seelische und geistige ernst zu nehmen, wie es im weiteren Verlauf des Videos diskutiert wird.


Bild: Giovanni Maio

Ursprünglich in der Wochenschrift ‹Das Goetheanum› erschienen